Instrumentalunterricht

Der Schwerpunkt der Musikschularbeit liegt im Instrumentalbereich. Der Instrumentalunterricht bildet die Fortsetzung des Elementarunterrichts und bietet dem Schüler / der Schülerin die Möglichkeit, ein Instrument seiner/ihrer Wahl von den ersten Anfängen bis zum Vorbereitungsunterricht für ein Musikstudium auf fast allen gängigen Instrumenten zu erlernen.

Die Lehrpläne für jedes Fach gewährleisten einen dem Alter und der persönlichen Entwicklung des Schülers / der Schülerin gemäßen Aufbau des Unterrichts.

In jeder Stufe der Ausbildung kann Einzelunterricht und eine der vielen Formen von Gruppenunterricht sinnvoll sein. Welche Unterrichtsform für den Schüler / die Schülerin in seiner jeweiligen Lernphase die richtige ist, entscheidet die Musikschule zusammen mit den Eltern im Sinne einer optimalen Förderung.

Für Schüler/Schülerinnen der Oberstufe und der Berufsvorbereitung ist 45 Minuten oder 60 Minuten Einzelunterricht möglich.

Gemeinsames Musizieren von Anfang an ermöglicht sinnvolle Anwendung des Gelernten und gibt Anregungen für die nächsten Lernschritte.

Regelmäßiges Vorspielen fördert Selbstbewusstsein und Kritikfähigkeit und macht vertraut mit den Möglichkeiten, sich über Musik mitzuteilen.